Navigation

Credits

Design by
I can't go on

Ich fühle mich schwer, zittrig und verloren. Ich habe Angst falsch zu sein, fehlerhaft, alles falsch zu machen, am falschen Ort zu sein, die falschen Entscheidungen getroffen zu haben. Ich habe unendlich viel Angst. Dumpfe, schwere, drückende Angst. Am liebsten würde ich keinen Ton sagen, nie mehr mit irgendwem sprechen, über nichts mehr lachen, einfach still sein und irgendetwas aufnehmen was nichts, absolut nichts mit mir zu tun hat. Irgendwelche Musik, irgendwelche Filme, irgendwelche Bücher. Irgendwas, das meine Gedanken mitnimmt, etwas, das sie fortträgt von mir. Ich würde am liebsten nie mehr über mich nachdenken. An nichts was mir passiert ist, nicht daran was ich zur Zeit mache, nicht daran wie es vielleicht irgendwann weitergehen wird mit mir. Am liebsten würde ich nichts mehr mit mir zu tun haben. Am liebsten würde ich einfach nicht mehr sein, dem Gefühl entsprechen, dass ich gar nicht mehr sein kann. Ich bin leer, aufgebraucht, nutzlos. Ich will nicht mehr existieren.

 

image

 

 

18.11.11 10:37
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


depressionsbezwinger (22.11.11 10:17)
Oh weh, das hört sich gar nicht gut an. Vielleicht magst du mal sagen, was dir passiert ist? Ich kann dir versichern, dass ich sehr vieles verstehe, weil ich selber vieles durchgemacht habe.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de