Navigation

Credits

Design by
I need you

Mein Bauch tut weh, mir ist schlecht, ich will so gerne mit ihr sprechen. Ich will hören das alles okay ist, dass meine Angst umsonst ist. Mir ist schlecht wie als hätten wir gestritten und ich würde jetzt verzweifelt darauf warten, dass sie in ICQ online kommt und mir schreibt das alles wieder okay ist. Oder wie als wäre sie bei F. und ich wartend und weinend bei meinem Papa und würde alle zwei Minuten auf mein Handy sehen, ob sie sich nicht doch meldet, weil sie lieber bei mir schlafen will. Inzwischen kann ich dieses furchtbare Gefühl benennen. Inzwischen weiß ich, dass nicht Liebe sich so grausam anfühlt, sondern, dass es Abhängigkeit ist, die so weh tut. Die macht, dass einem so schlecht wird vor Angst, dass man etwas fürchtet, wie als hinge das eigene Leben davon ab. Und sie macht auch, dass man die ganze Angst die man haben muss hinnimmt, wenn sich bloß nicht bestätigt, dass sie nötig war.

 

Diese Angst hat immer wieder nachgelassen, sie war furchtbar, stechend, hat mir den Atem genommen, aber jedes Mal konnte ich danach mit ihr sprechen und die Angst ist weniger geworden. Doch was ist jetzt? Wir haben schon so lange keinen Kontakt mehr und noch immer fühlt sich jeder Tag wie sterben an, an dem ich nicht ihre Stimme hören kann, an dem ich mich nicht versichern kann, dass alles zwischen uns wieder okay ist. Dass ich endlich keine Angst mehr haben muss.

13.12.11 14:02
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de